Logo der Universität Wien
Aktuelle Projekte

ÖROK Atlas

Laufzeit: seit 2004
Projektleiter: Karel Kriz
Website: http://www.oerok-atlas.at

Ziel der Forschungs- und Entwicklungsarbeit ÖROK Atlas Online ist die Konzeption und der Aufbau eines Prototypen, der sowohl die kartographische Visualisierung unterschiedlicher, nationaler und internationaler Datensätze, als auch deren detaillierte Abfrage und Analyse ermöglicht. Darüber hinaus werden auch methodische Aspekte der kartographischen Kommunikation aus pragmatischer und wissenschaftlicher Sicht untersucht.

 

DPP – Digitising Patterns of Power

Laufzeit: seit 2015
Projektleiter: Karel Kriz
Website: http://dpp.oeaw.ac.at

Digitising Patterns of Power (DPP) is a multidisciplinary project, conducted by the Austrian Academy of Sciences the Institute for Medieval Research (IMAFO) in cooperation with the University of Vienna, Department of Geography and Regional Research. It is part of an initiative to promote digital humanities research in Austria. DPP brings together expertise from historical and archaeological research as well as Digital Humanities in the field of spatial representation and geo-communication to explore medieval geographies.

 


ASSISTANT – Aiding SuStainable Independent Senior TrAvellers to Navigate in Towns

 

Laufzeit: 2012 - 2015
Projektleiter: Wolfgang Kainz
Website: http://www.aal-assistant.eu

The objective is to provide accessible support for the use of public transportation, seamlessly spanning trip planning via an online application, scheduling and providing guides for multi-step journeys with provision for supplying information to help the end-user from the last transit stop to the final destination using smartphones. The target group is older people, particularly those travelling to novel places or beginning to use public transportation after losing the ability to drive.

Ziel des Projektes ist die Unterstützung im öffentlichen Verkehr mittels einer Online-Applikation für die Routenplanung sowie die Zielführung für mehrstufige Reisen mittels eines Smartphone, um auch von der letzten Station zum Zielpunkt zu gelangen. Die Zielgruppe sind ältere Personen, besonders jene, die neue Orte aufsuchen oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen wollen, nachdem sie die Fähigkeit, selbst ein Auto zu lenken, verloren haben.

LWD Online Maps

 

Laufzeit: 2004 - 2014
Projektleiter: Karel Kriz
Website: http://www.lawine.at/tirol

LWD Online Karten ist eine Zusammenarbeit mit dem Tiroler Lawinenwarndienst mit dem Ziel der Integration von automatisch gesammelten Daten alpiner Wetterstationen in einer Datenbank. Das Ergebnis ist die automatisierte Erstellung thematischer Online Karten.

MyMap

 

Laufzeit: 2002 - 2014
Projektleiter: Karel Kriz
Website:  http://univie.ac.at/cartography/mymap

MyMap bietet einen neuen Ansatz zur kartographischen Visualisierung thematischer Sachverhalte. Das System ermöglicht die Erstellung einfacher Choroplethen-Karten, insbesondere für den Gebrauch im Unterricht. Ein wesentlicher Kernpunkt des Systems ist die freie Zugänglichkeit über das Internet, die auch kartographisch Ungeübten ein qualitativ hochwertiges Werkzeug zur Datenvisualisierung bereitstellt. Die offene Gestaltung und Umsetzung der Applikation mit Open-Source Komponenten gestattet es jedem Interessierten, das System an seine persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Omni Suite

 

Laufzeit: 2008-2013
Projektleiter: Andreas Riedl

Gegenstand des Projekts ist die Konzipierung und Umsetzung eines plattformunabhängigen Authoring- und Präsentationssystems zur Geovisualisierung globaler Sachverhalte auf taktilen Hypergloben. Dies reicht von der Implementierung einer geeigneten 3D-Engine über die Entwicklung eines Framework-basierten User-Interface bis hin zur "on the fly" Projektion globaler (dynamischer) Sachverhalte auf Basis von Echtzeitdaten.

ISOHIS / WISER

 

Laufzeit: 2003 - 2014
Projektleiter: Karel Kriz

Das Ziel des Projektes ISOHIS - Isotope Hydrology Information System ist es, in Zusammenarbeit mit der International Atomic Energy Agency (IAEA) der UNO, ein computergestütztes, kartographisches Informationssystem zu entwickeln, um die weltweite Verbreitung chemischer und hydrologischer Daten analysieren und visualisieren zu können.

 

The Cultural History of the Western Himalaya from the 8th Century

 

Laufzeit: 2007 - 2013
Projektleiter: Karel Kriz
Website: http://pro.geo.univie.ac.at/projects/chis/

Der Zweck des Nationalen Forschungsnetzwerks (NFN) "The Cultural History of the Western Himalaya from the 8th Century" ist die Dokumentation und beschreibende Analyse der rasch verschwindenden Kulturen des westlichen Himalaya, um diese mittels komparativer Methoden und aus verschiedensten disziplinären Perspektiven zu erforschen. Ziel sind qualitativ hochwertige kartographische Visualisierungen basierend auf einem digital/analogen Konzept, das dem Nutzer einen holistischen Blick auf die gesamten, von den einzelnen Subprojekten des NFN produzierten Daten in regionalem, kulturellem und historischem Kontext erlaubt.

G10ben

Laufzeit: 2011
Projektleiter: Andreas Riedl


Anlässlich der  Sonderausstellung "Arbeitsplatz" im Technischen Museum Wien werden für  das Thema der Globalisierung 10 verschiedene weltumspannende Themen der Arbeitsmigration und Produktion in Form von analogen Globen (Durchmesser 65cm) dargeboten. Auf Basis von Anamorphosen erfolgt die digitale Aufbereitung von 10 Globensegmente für den Druck.  – In Kooperation mit dem Technischen Museum Wien und worldmapper.com

TTMC-Globe

Laufzeit: 2011
Projektleiter: Andreas Riedl

Für die Niederösterreichische Landesaustellung 2011 wurde die digitale Aufbereitung eines analogen Globus (Durchmesser 77cm) mit dem Thema "Travel time to major cities (TTMC): A global map of Accessibility" durchgeführt. Aufgrund einer geforderten absoluten Auflösung von 28570 x 14285px musste ein ursprünglich vom JRC entwickletes Cost-Distance Modell verfeinert und neu erstellt werden. Datengrundlage hierfür waren mehrere Layer: Auf der einen Seite als source data Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern, auf der anderen Seite bestand der cost raster aus den Ebenen Straßennetzwerk, Eisenbahnnetzwerk, Navigierbare Flüsse, Seen, Schifffahrtsrouten, Staatsgrenzen, Landcover, Urbane Gebiete, Höhe und Hangneigung. - In Kooperation mit rapp&wimberger Kultur- und Medienprojekte und dem European Commission Joint Research Centre (JRC).

MeteoGlobe

Laufzeit: 2009 - 2011
Projektleiter: Andreas Riedl

Ziel dieses in Kooperation mit dem Institut für Meteorologie und Geophysik durchgeführte Projekt ist die Generierung von globalen Wetterprognosedatensätzen, welche am taktilen Hyperglobus für Demonstrationszwecke visualisiert werden können. Datensätze des GFS-Modells werden so aufbereitet, dass diese ein für die Anzeige am sphärischen Display verwendbares Format aufweisen. Es werden die kartographischen und softwaretechnischen Grundlagen dafür geschaffen, dass der taktile Hyperglobus in Zukunft auch mit Wetterprognosen gespeist werden kann.

HWRL-BGN

Laufzeit: 2010
Projektleiter: Andreas Riedl

Erweiterung des Berichtsgewässernetzes (BGN) des Bundes um die zusätzlichen Gewässer aus der Hochwasserrahmenrichtlinie (HWRL): Geometrische Einarbeitung der Daten; Aufbau eines Netzwerkes und Prüfung der Durchlässigkeit; Kontrolle der Zuordnung Fließgewässer Einzugsgebiet; Codierung der BGN-Einzugsgebiete; Attributierung von Gewässerstrecken; Erstellung von Macros zur Berechnung der Routeneinzugsgebiete - In Kooperation mit dem Österreichischen Umweltbundesamt.

EZG_Oberösterreich
 

Laufzeit: 2008-2009
Projektleiter: Andreas Riedl

Im Juni 2007 erfolgte im Rahmen eines vom BMLFUW finanzierten Projektes die Finalisierung eines Datensatzes der Gewässer mit einem Einzugsgebiet > 10 km2. Das Berichtsgewässernetz wird vom Bund geführt, laufend verbessert und sofern erforderlich und gewünscht, mit neuen Datensätzen der Länder aktualisiert. Das Land Oberösterreich hat das Bestreben, sämtliche gewässerbezogene Fachdaten in der gleichen Systematik verwalten und darstellen zu können. Zu diesem Zweck wird eine Anpassung sämtlicher Gewässer an die Systematik des oben angeführten Datensatzes für Berichtspflichten durchgeführt.

Zer0-M

 

Laufzeit: 2003 - 2008
Projektleiter: Karel Kriz

Zero Outflow Municipality (Zer0-M – Euro-Mediterranean Partnership) sucht nach Konzepten und Technologien, um einen optimierten geschlossenen Kreislauf aller Wasserflüsse in kleinen Gemeinden oder Siedlungen zu erreichen, die nicht an ein zentrales Abwasserreinigungssystem angeschlossen sind.

Animated Plate Tectonics (APT)
 

Laufzeit: 2007
Projektleiter: Andreas Riedl

Gegenstand des Projekts ist die Visualisierung der Kontinentaldrift (Vergangenheit und Zukunft). Als Basis dienen 3D-Modelle der Erde aus unterschiedlichen Erdzeitaltern. Um eine realistischere Animation zu erhalten, erfolgt diese, nicht wie üblich mittels Keyframeanimation von 2D-Abbildungen, sondern aus einer Kombination von Positionstweening, Gelände- und Texturmorphing.

EZG_Austria
 

Laufzeit: 2007
Projektleiter: Andreas Riedl

Ziel des Projekts ist das Erstellen von GIS-Makros zur automatischen, flächendeckenden Abfrage von Einzugsgebieten von Oberflächenwasserkörpern des österreichischen Staatsgebietes. Dies beinhaltet in einem ersten Schritt die Berechnung der Einzugsgebiete der Gewässer zwischen 10-100 km2. In einem zweiten Schritt erfolgt die Ermittlung der Einzugsgebiete der Wasserkörper unter Berücksichtigung bestehender Bilanzpunkte (Schwebstoffe, Wasserdurchfluss, ...). Das Projekt erfolgt in Kooperation mit dem Umweltbundesamt. Es dient zur Erfüllung der Berichtspflicht im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie und ist Basis für die Auswertung der Flächennutzung, um eine Risikobeurteilung in Bezug auf diffuse Quellen für kleine Gewässer durchführen zu können.

ExpoSphere
 

Laufzeit: 2006 - 2007
Projektleiter: Andreas Riedl

Ziel ist die Entwicklung einer Basissoftware zur Präsentation von Firmenstandorten (z.B. Produkt- und Dienstleistungsangebote) auf einem sphärischen Display mit besonderer Berücksichtigung hinsichtlich der Eignung für Messe- und Ausstellungsveranstaltungen.

iGlobe
 

Laufzeit: 2006 - 2007
Projektleiter: Andreas Riedl

Gegenstand dieses Projekts ist die Konzipierung und Umsetzung einer interaktiven 3D-Software zur Geovisualisierung globaler Sachverhalte auf einem taktilen Hyperglobus. Dies reicht von der Wahl einer geeigneten 3D-Engine über die Entwicklung eines intuitiven User-Interface bis hin zur Echtzeitprojektion globaler (dynamischer) Sachverhalte.

Kündigungsgrund Nichtarier

 

Laufzeit: 2001 - 2007
Projektleiter: Karel Kriz

Das Projekt Kündigungsgrund Nichtarier ist in Kooperation mit der Volkshochschule Wien 11-Simmering entstanden. Ziel ist es, Informationen zu jüdischen Einwohnern in Wien, deren Wohnungen 1938/39 mit der Begründung "Kündigungsgrund Nichtarier" enteignet wurden, zu katalogisieren und kartographisch zu verarbeiten. Die Umsetzung erfolgte mithilfe eines datenbankgestützten Mapserver-Systems basierend auf Open-Source-Systemkomponenten.

Fuzzy Logic Tool für Analyse und Visualisierung raumbezogener Daten
 

Laufzeit: 2005 - 2006
Projektleiter: Wolfgang Kainz

Dieses Projekt hat zum Ziel, eine Integration von unscharfen Daten (engl. Fuzzy Sets) in die räumlichen Analysefunktionen eines GIS (Geographisches Informationssystem) zu ermöglichen und dabei sowohl Funktionen für die räumliche Analyse, der Entscheidungsunterstützung (spatial decision support) und der Visualisierung (auch unter Berücksichtigung der Metadaten insbesondere der Datenqualität) der Daten zu erstellen.

GeoMOSES
 

Laufzeit: 2005 - 2006
Projektleiter: Andreas Riedl

In einem Kooperationsprojekt mit dem Namen GeoMOSES des IfGR und der Wiener Multimedia-Firma Wandermann wurde eine LBS-Applikation entwickelt, die touristisch und kulturell interessante Standorte (Points of Interest) auf Donauschiffen zwischen Passau und Budapest interaktiv präsentiert. Das Projekt beinhaltete u.a. die Entwicklung einer Echtzeit-Schnittstelle zwischen GPS und einer interaktiven Mapping-Applikation.

MUGL
 

Laufzeit: 2004 - 2006
Projektleiter: Andreas Riedl

Gegenstand des Projektes MUGL (MUltimediales GLobenmuseum) zwischen dem Institut für Geographie und Regionalforschung (IfGR) und der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) ist die Konzipierung von multimedialen Applikationen und deren Realisierung durch das IfGR zur digitalen Präsentation des neuen Globenmuseums des ÖNB. Ergebnis des gemeinsamen Projekts von ÖNB und IfGR ist die Erweiterung der Präsentation der analogen Globensammlung mittels digitaler Techniken, um so dem individuellen Informationsbedürfnis des Besuchers besser zu entsprechen.

Hydrologischer Atlas Österreichs

 

Laufzeit: 2002 - 2006
Projektleiter: Karel Kriz
Website: http://www.boku.ac.at/iwhw/hao/

Ziel des Projekts "Topographische Übersichtskarte 1:1 Mio. und perspektivische Ansichten" war die Herstellung einer Topographischen Übersichtskarte sowie die Konzeption und Konstruktion von didaktisch-auswertbaren, perspektivischen Ansichten (Vogelschaubilder) für den Karten-Begleittext im Rahmen des Hydrologischen Atlas Österreichs. Diese kartographischen Darstellungsformen sollen dem hydrologisch interessierten Nutzer des Atlas einen detaillierten topographischen sowie morphologischen Überblick von Österreich geben.

Dokumentation Rechnitz
 

Laufzeit: 2002 - 2004
Projektleiter: Karel Kriz

Die vorrangige Aufgabe der Kooperation mit dem BMI im Rahmen des Projektes war die Zusammenführung sowie die geographisch-kartographische Bereitstellung bereits durchgeführter Teiluntersuchungen bezüglich der Verortung eines Massengrabes aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Daten aus diesen Teiluntersuchungen wurden aufbereitet, in eine Datenbank integriert und schließlich mithilfe der modernen Kartographie in einer GIS- und Web-basierten Umgebung visualisiert. Über eine interaktive Schnittstelle sind somit deskriptive Abfragen sowie thematische Analysen der Geodaten möglich. Aus der räumlichen Analyse der Daten können neue Informationen gewonnen werden, die helfen, die Lage des Massengrabes zu orten.

Bergpanoramen Schneeberg – Rax
 

Laufzeit: 2002
Projektleiter: Karel Kriz

Ziel des angewandten wissenschaftlichen Projekts Bergpanoramen Schneeberg – Rax war die Zusammenstellung optimierter Wanderkarten und Panoramen für das Buch "Bergerlebnis Schneeberg – Rax", als auch die Analyse deren Verwendbarkeit in der Natur und innerhalb der großmaßstäbigen Kartographie. Wichtige Aspekte zu relevanten topographischen Informationen und thematischen Beschreibungen sind in den Karten und Panoramen integriert, die einen regionalen Überblick geben. Diese haben das Ziel, die räumliche Orientierung zu erleichtern und die Nutzbarkeit für den Nutzer zu erhöhen.

STATLAS
 

Laufzeit: 2001-2004
Projektleiter: Karel Kriz

Der Statistische Atlas der Europäischen Union (STATLAS - 5. Rahmenprogramm) ist ein multimedialer elektronischer Atlas der Europäischen Union. Dieser wird dem Nutzer die Möglichkeit bieten, die Fülle der statistischen Daten Europas zu untersuchen, vergleichende Studien durchzuführen und Vorschläge sowie Lösungen anhand von objektiven und aktuellen Informationsquellen zu dokumentieren.

Atlas Ost- und Südosteuropa

 

Laufzeit: 2000-2003
Projektleiter: Karel Kriz, Andreas Riedl

Der Atlas Ost- und Südosteuropa ist ein wissenschaftlicher Großraumatlas. Er ist in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Ost- und Südosteuropa Institut entwickelt worden. Das Ziel des Atlas ist die Bereitstellung von aktuellen Informationen über die östlichen Gebiete Europas. Die Informationen werden in Form von thematischen Karten zu den Sachgebieten Ökologie, Ökonomie und Bevölkerung dargestellt. Der Hauptzweck des Atlas ist das Anbieten von überregionalen Vergleichen durch Rahmenkarten, die die gesamte Region oder größere Teile davon im Maßstabsbereich von 1:6 Mio. bis 1:3 Mio. wiedergeben.

Gletscherdynamik
 

Laufzeit: 2000
Projektleiter: Andreas Riedl

Gegenstand der Kooperation mit dem Institut für Geologie zum Thema Gletscherdynamik war die Generierung einer wissenschaftlichen 4D-Animation zur Visualisierung glazialer Prozesse. Die Animation zeigt die Entstehung des Raphstreng-Gletschersees in Nordwest Lunanna (Bhutan) im Himalaja-Gebirge. Die einzelnen Stadien des Gletscherzerfalls bis zur Bildung des Sees wurden teilweise insitu beobachtet und anhand von Skizzen und Fotos kartographisch in einem 4D-Modell rekonstruiert.

Hyperglobus
 

Laufzeit: 1999-2000
Projektleiter: Andreas Riedl

Die Arbeit über den Hyperglobus beinhaltet eine Auseinandersetzung darüber, welche Formen der multimedialen Präsentation für den Globus geeignet sind. Sie trägt zur Klärung bei, wie weit es mittels neuer Präsentationsmethoden möglich wird, den Globus aus seinem bisherigen Daseinskorsett zu befreien und ihn auf eine neue Stufe als Objekt der Wissensvermittlung globaler Sachverhalte zu stellen.


Schrift:

Arbeitsgruppe Kartographie und Geoinformation

Institut für Geographie und Regionalforschung
Universität Wien

Universitätsstraße 7
Stiege III, 5. Stock
A-1010 Wien
T: +43-1-4277-48604
F: +43-1-4277-848604
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0